Patronatsfest der Erzbruderschaft am 7. und 8. Dezember 2020

Print Mail Pdf

08.12.20-18

Am 7. und 8. Dezember 2020 beging die Erzbruderschaft zur Schmerzhaften Muttergottes ihr alljährliches Patronatsfest. Hierbei wurden 26 Novizinnen und Novizen sowie 22 neue Erzschwestern und -brüder aufgenommen, von denen aufgrund der Corona-Bedingungen bedauerlicherweise Viele nicht anwesend sein konnten. Unter den neuen Erzbrüdern befindet sich der Erzbischof von Luxemburg und Präsident der EU-Bischofskommission COMECE Jean-Claude Kardinal Hollerich S.J., der eigentlich am 8. Dezember ein feierliches Pontifikalamt zu Ehren der Erzbruderschaft zelebrieren wollte, aber leider ebenfalls nicht anreisen konnte.

Der Festmesse zum Patronatsfest stand der Rektor der Erzbruderschaft und des Priesterkollegs, Prälat Dr. Hans-Peter Fischer, vor. Ausdrücklich dankte Prälat Dr. Fischer der Erzbruderschaft und den Mitgliedern des Kollegs für die lebendige und engagierte Gemeinschaft, die auch unter den erschwerten Bedingungen der Pandemie zu einem guten Gelingen des Patronatsfestes beigetragen habe. Stellvertretend für alle diplomatischen Vertretungen, die mit der Erzbruderschaft verbunden sind, aber wegen Covid-19 nicht persönlich geladen werden konnten, begrüßte der Rektor den Botschafter der Bundesrepublik Deutschland beim Heiligen Stuhl in Rom, Dr. Michael Koch, und betonte die traditionell herausragende Beziehung des Campo Santo mit der BRD.

 

Dr. Konrad Maria Ackermann wird ab September 2021 das Bischöfliche Sekretariat der Diözese Regensburg leiten. Bischof Dr. Rudolf Voderholzer gab seine Ernennung am 13. April bekannt. Konrad Ackermann wurde 2011 im Regensburger Dom St. Peter zum Priester geweiht und war danach als Kaplan in Oberviechtach tätig. Seit 2015 war er Mitglied und ab April 2019 Vizerektor unseres Päpstlichen Priesterkollegs am Campo Santo Teutonico. Er studierte in seiner römischen Zeit an der Pontificia Universitas Lateranensis und promovierte zum Thema „Die sacra potestas im Werk von Alfons Maria Stickler und Klaus Mörsdorf. Rechtssystematische Überlegungen zur Möglichkeit einer Mitwirkung von Laien an der kirchlichen Regierungsgewalt“. Zudem studierte er zwei Jahre am Päpstlichen Gerichtshof der Römischen Rota und wurde dort zum Prokurator ernannt.
Dr. Konrad Maria Ackermann wird ab September 2021 das Bischöfliche Sekretariat der Diözese Regensburg leiten. Bischof Dr. Rudolf Voderholzer gab seine Ernennung am 13. April bekannt. Konrad Ackermann wurde 2011 im Regensburger Dom St. Peter zum Priester geweiht und war danach als Kaplan in Oberviechtach tätig. Seit 2015 war er Mitglied und ab April 2019 Vizerektor unseres Päpstlichen Priesterkollegs am Campo Santo Teutonico. Er studierte in seiner römischen Zeit an der Pontificia Universitas Lateranensis und promovierte zum Thema „Die sacra potestas im Werk von Alfons Maria Stickler und Klaus Mörsdorf. Rechtssystematische Überlegungen zur Möglichkeit einer Mitwirkung von Laien an der kirchlichen Regierungsgewalt“. Zudem studierte er zwei Jahre am Päpstlichen Gerichtshof der Römischen Rota und wurde dort zum Prokurator ernannt.