Weihnachtsgrüße des Rektors

Print Mail Pdf

WeihnachtsKarte 3

Prälat Dr. Hans-Peter Fischer – 10 Jahre Rektor

Beim diesjährigen Patronatsfest der Erzbruderschaft durfte Prälat Dr. Hans-Peter Fischer auf ein besonderes Jubiläum zurückblicken: Seit genau 10 Jahren ist er nun Rektor der Erzbruderschaft zur Schmerzhaften Muttergottes und des Priesterkollegs am Campo Santo Teutonico. Diese Aufgabe übt er mit vollem Engagement aus, obwohl er im Juli 2017 von Papst Franziskus mit dem verantwortungsvollen und zeitintensiven Amt eines Auditors, also eines Richters im Rang eines Prälaten, am Päpstlichen Gerichtshof der Römischen Rota betraut worden ist.

Zum Dank für seinen unermüdlichen und treuen Einsatz für die Erzbruderschaft überreichte der Camerlengo Cav. Aldo Parmeggiani Prälat Dr. Fischer eine Ehrenmedaille in Gold. Rektor Dr. Fischer stiftete seinerseits der Kirche des Campo Santo "Santa Maria della Pietà" eine prachtvolle Pilgerglocke, die ihm in seiner Zeit als Pfarrer in Donaueschingen geschenkt worden war.

Die Schwestern und Brüder der Erzbruderschaft sowie die Mitglieder des Priesterkollegs wünschen Prälat Dr. Fischer weiterhin viel Energie, Freude und vor allem Gottes Segen für sein Wirken als Rektor!

Patronatsfest der Erzbruderschaft am 7. und 8. Dezember 2020

Am 7. und 8. Dezember 2020 beging die Erzbruderschaft zur Schmerzhaften Muttergottes ihr alljährliches Patronatsfest. Hierbei wurden 26 Novizinnen und Novizen sowie 22 neue Erzschwestern und -brüder aufgenommen, von denen aufgrund der Corona-Bedingungen bedauerlicherweise Viele nicht anwesend sein konnten. Unter den neuen Erzbrüdern befindet sich der Erzbischof von Luxemburg und Präsident der EU-Bischofskommission COMECE Jean-Claude Kardinal Hollerich S.J., der eigentlich am 8. Dezember ein feierliches Pontifikalamt zu Ehren der Erzbruderschaft zelebrieren wollte, aber leider ebenfalls nicht anreisen konnte.

Der Festmesse zum Patronatsfest stand der Rektor der Erzbruderschaft und des Priesterkollegs, Prälat Dr. Hans-Peter Fischer, vor. Ausdrücklich dankte Prälat Dr. Fischer der Erzbruderschaft und den Mitgliedern des Kollegs für die lebendige und engagierte Gemeinschaft, die auch unter den erschwerten Bedingungen der Pandemie zu einem guten Gelingen des Patronatsfestes beigetragen habe. Stellvertretend für alle diplomatischen Vertretungen, die mit der Erzbruderschaft verbunden sind, aber wegen Covid-19 nicht persönlich geladen werden konnten, begrüßte der Rektor den Botschafter der Bundesrepublik Deutschland beim Heiligen Stuhl in Rom, Dr. Michael Koch und betonte die traditionell herausragende Beziehung des Campo Santo mit der BRD.

Priesterweihe von Alexander Perros

Am Sonntag, den 8. November 2020 wurde unser ehemaliger Kollegiat Alexander Perros in Tinos (Griechenland) von S. E. Mons. Nicolaos Printezis zum Priester geweiht. Rev.do Perros bereitete sich im Auftrag seines Bischofs zwei Jahre lang in unserem Priesterkolleg auf die heiligen Weihen zum Diakonat und zum Presbyterat vor. Wir danken ihm für seine Verbundenheit zu unserem Haus und für die zahlreichen Dienste, die er in unserer Kollegsgemeinschaft wahrgenommen hat. „Gott ist die Liebe“ (1 Joh 4, 8) – Unter diese Worte aus dem ersten Johannesbrief hat Alexander Perros seinen priesterlichen Dienst gestellt. In diesem Sinne wünschen wir ihm, dass er bei seiner Arbeit im Weinberg des Herrn stets diese Liebe des Herrn, der sich für uns und zu unserem Heil am Kreuz hingegeben hat, erfahren und weitergeben möge.

Geburtstag von Schwester Akvinata

Am 27. November feierte unsere Kollegsgemeinschaft den 60. Geburtstag von Schwester Akvinata. Im Rahmen eines festlichen Geburtstagsmahles ließen wir sie hochleben. Aus ganzem Herzen danken wir Schwester Akvinata für ihre vielen Dienste in unserem Haus, für ihren Humor und ihren ungebrochenen Eifer, aber vor allem für ihren felsenfesten Glauben und ihr treues Gebet für uns Kollegiaten. Möge Gott ihr das Gute, das sie täglich oft still und verborgen für uns leistet reichlich vergelten. Ad multos annos!

Heilige Messe zum Gedenken an die Toten im Campo Santo Teutonico

Am Allerseelentag hat Papst Franziskus die Heilige Messe zum Gedenken an die Toten im Campo Santo Teutonico, dem „Bestattungsort in der Vatikanstadt”, gefeiert. Der Gottesdienst hat wegen der auch im Vatikan geltenden Hygienemaßnahmen in streng privater Form stattgefunden.

Gratulationen an Florian Schwarz zur seiner Priesterweihe

Print Mail Pdf

schwarz

Am Samstag, den 27. Juni, wird unser ehemaliger Kollegiat und Mitbruder Florian Schwarz im Hohen Dom St. Stephan zu Passau zum Priester geweiht.

Wir gratulieren dem Kollegiaten ganz herzlich und wünschen ihm Gottes reichen Segen.

Restart Gottesdienste!

Print Mail Pdf

Kirche auf

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass ab Montag, den 29. Juni, Hochfest Petrus und Paulus, die Mitbrüder der Erzbruderschaft und ihre Familien wieder an der Sonntagsmesse teilnehmen können. 

Die heiligen Sonntagsmessen werden um 10.00 Uhr gefeiert. 

Die derzeitige Lage der Coronavirus Pandemie lässt kaum eine Rückkehr zur Normalität zu. Es gelten nach wie vor Einschränkungen und Regeln. Um eine Ansteckungsgefahr möglichst zu vermeiden, vertrauen wir stark auf die Eigenverantwortung jedes/r Ein-zelnen in der Einhaltung der Vorschriften.

Gratulationen an Dr. Bertram Meier, neue Bischof von Augsburg

Print Mail Pdf

Bertram-Meier

Unser ehemaliger Vizerektor Dr. Bertam Meier ist der neue Bischof von Augsburg. Am 6. Juni 2020 empfing er die Bischofsweihe durch den Münchner Erzbischof Reinhard Marx. Mitkonsekratoren waren der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick sowie Nikola Eterović, Apostolischer Nuntius in Deutschland. Der Weihegottesdienst fand im Dom zu Augsburg statt (wegen der Pandemie unter erhöhten Hygiene-Auflagen).

Zu seinem Generalvikar ernannte er Harald Heinrich, der bereits der Generalvikar seines Vorgängers Zdarsa war.

Der Rektor und die gesamte Kollegsgemeinschaft und der Erzbruderschaft gratulieren dem neuen Bischof. 

Unser ehemaliger Vizerektor ist der neue Bischof von Augsburg.
Unser ehemaliger Vizerektor ist der neue Bischof von Augsburg.
Unser ehemaliger Vizerektor ist der neue Bischof von Augsburg.
Unser ehemaliger Vizerektor ist der neue Bischof von Augsburg.
Unser ehemaliger Vizerektor ist der neue Bischof von Augsburg.
Unser ehemaliger Vizerektor ist der neue Bischof von Augsburg.
Unser ehemaliger Vizerektor ist der neue Bischof von Augsburg.
Unser ehemaliger Vizerektor ist der neue Bischof von Augsburg.
Unser ehemaliger Vizerektor ist der neue Bischof von Augsburg.
Unser ehemaliger Vizerektor ist der neue Bischof von Augsburg.
Unser ehemaliger Vizerektor ist der neue Bischof von Augsburg.

Fronleichnamfest Info

Print Mail Pdf

fronleichnam-08

Lieber Mitglieder und Novizen der Erzbruderschaft, Liebe Freunde des Campo Santo Teutonico,  

aus gegebenem Grunde das Fronleichnamsfest am Samstag, 13. Juni 2020 um 17.00 Uhr kann nicht in der gewohnten Weise stattfinden. Der Salzburger Erzbischof und unsere Musikgruppen haben Ihre Teilnahme bereits zugesagt für Samstag, 5. Juni 2021 unter dem Vorbehalt, dass dann eine solche Großveranstaltung wieder möglich ist.

Ich weiß, dass sich viele von Ihnen von Herzen wünschen, dass wir bald wieder im Kreis unserer Gemeinschaft zum Gebet zusammenkommen können. Wie gesagt, für die Messfeiern kann ich Sie noch nicht ausdrücklich einladen. Aber ich möchte Sie zu einer Gebetszeit einladen am Samstag, 13. Juni 2020 um 17.00 Uhr in unserer Kirche am Campo Santo. Da ich ausdrücklich nur die Mitglieder und Novizen der Erzbruderschaft einlade, gehe ich davon aus, dass unsere Kirche Sie alle auch unter der Einhaltung von einer 2-Meter-Distanz sehr gut fassen kann. Bitte denken Sie an den Mundschutz.

Gebe Gott, dass wir uns dann tatsächlich am Samstag, 13 Juni 2020 um 17.00 Uhr bei guter Gesundheit wiedersehen können.

 

Ich versichere Ihnen weiterhin mein Gebet und das Gebet unserer Kollegsgmeinschaft

Mit Segensgrüßen

Ihr Rektor Hans-Peter Fischer

 

Ostergruss des Rektors

Print Mail Pdf

Auguri Pasqua  (1)

Grusswort des Rektors

Print Mail Pdf

Rektor Dr. Hans-Peter Fischer

Herzlich willkommen auf der Homepage der ältesten deutschsprachigen Stiftung in Rom!

 

Unter dem Namen Campo Santo Teutonico sind heute drei eng miteinander verbundene Einrichtungen zusammengefasst:

 

  • Die Erzbruderschaft zur Schmerzhaften Mutter Gottes (Eigentümerin des gesamten Komplexes)
  • Das Päpstliche Priesterkolleg (seit 1876)
  • Das Römische Institut der Görres-Gesellschaft (seit 1888)

 

Karl der Große gründete im ausgehenden 8. Jahrhundert die "Frankenschola". An privilegierter Stelle, in unmittelbarer Nähe des Petersdoms war sie Anlaufstelle für Pilger und in Rom lebende Menschen aus dem Frankenreich. Von Anbeginn gehörte ein Friedhof - italienisch "Campo Santo" - dazu, auf dem Fremde in der Nähe des heiligen Petrus ihre letzte Heimstatt fanden und noch heute finden.

Um das Jubiläumsjahr 1450 schlossen sich in Rom lebende Deutsche und Flamen hier zu einer Arme-Seelen-Bruderschaft zusammen. Im Heiligen Jahr 1500 wurde die Kirche Santa Maria della Pietà geweiht und 1579 die Bruderschaft zur Erzbruderschaft zur Schmerzhaften Mutter Gottes erhoben. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstand das Priester-Kolleg mit einer Bibliothek und einer frühchristlichen Sammlung und das Römische Institut der Görres-Gesellschaft erhielt im Kolleg seinen Sitz.

Der Campo Santo Teutonico hat die Jahrhunderte überdauert, ist dabei seiner ursprünglichen Zielsetzung und Berufung – christliches Totengedenken, Pflege des deutschsprachigen Gottesdienstes, Betreuung von Pilgern, Sorge für Bedürftige und Kranke – treu geblieben, hat sich verwandelt und erweitert. Die Menschen, die hier wirkten, haben es verstanden, dieses besondere Fleckchen Erde lebendig zu halten und für viele Katholiken, Theologen und Wissenschaftler zur geistlichen Heimat werden lassen. Anlässlich der Erhebung des Kollegs zum "Päpstlichen Priesterkolleg" sprach Papst Benedikt XVI. für den Campo Santo Teutonico den Wunsch aus, "dass dieser Ort immer mehr blühen und möglichst vielen Menschen helfen möge, Kultur und menschliche Bildung wie auch christliches Glaubensgut zu erwerben". Das ist uns Verantwortung und Herausforderung für die Zukunft.

 

Prälat Dr. Hans-Peter Fischer - Rektor

 

Der Rektor des Campo Santo Teutonico ist neuer Richter an der Römischen Rota

Print Mail Pdf

rota-rektor Prälat Fischer beim Amtsantritt an der Römischen Rota und umringt von Mitgliedern der Erzbruderschaft, des Priesterkollegs und der Görres-Gesellschaft

 

Der Rektor des Campo Santo Teutonico, Hans-Peter Fischer, ist neuer Richter an der Römischen Rota. Am Mittwoch, 4. Oktober 2017, legte der aus dem Erzbistum Freiburg stammende Kirchenhistoriker mit kirchenrechtlicher Ausbildung seinen Amtseid ab. Der 56 Jahre alte Prälat wirkte bisher als Rektor des Campo Santo Teutonico im Vatikan, ein Amt, das er bis auf weiteres behält. Die Rota ist eines der drei Gerichte der katholischen Weltkirche, die Zahl der „Uditores“, also Richter, beläuft sich auf 20, ein Richter deutscher Sprache wurde schon längere Zeit gesucht und nun glücklich gefunden.

Gegenüber Radio Vatikan sagte Rektor Fischer: „Ich bin gerne Rektor am Campo Santo, und da noch kein Nachfolger vorgeschlagen ist, möchte ich den Campo nicht im Stich lassen. Die Schwestern und Brüder der Erzbruderschaft, die sich ehrenamtlich enorm engagieren, aber auch die Gemeinschaft im Studienkolleg, die Zusammenarbeit mit dem Görres-Institut, all das ist für mich so wichtig geworden, dass ich diese Gemeinschaft jetzt nicht als Waisen zurücklassen möchte.“

Die römische Rota übt für die Päpste die ordentliche Gerichtsbarkeit aus. Örtlich ist das Tribunal - wie die übrigen beiden Gerichtshöfe der Weltkirche, die Pönitentiarie und die Apostolische Signatur - im Palazzo della Cancelleria in Rom ansässig. Der mächtige Renaissance-Palast entstand um 1500 als Kardinalswohnsitz und diente später als Amtssitz des Kanzlers, worauf sein heutiger Name verweist. Nach dem II. Vatikanischen Konzil zogen nach und nach Diensteinheiten der Römischen Kurie ein.​

Mario Galgano (Radio Vaticana)

 

Hier können Sie unseren Appell "Pro Campo Santo" abrufen. Danke für Ihr Interesse!

 

nuove messe

Zur Gottesdienstordnung gelangen Sie hier.